29.07.2020

Stockbrot mit Rosinen für Grill oder Lagerfeuer

Foto: Adobe / Woodhunt

Zutaten für 4 Portionen
95 ml Milch, lauwarm
25 g Butter, weich
95 g Weizenmehl Type 505
95 g Dinkel-Vollkornmehl
15 g Zucker, z.B. Rohrohrzucker
¼ Würfel Hefe
1 Prise Salz
Eine Handvoll Rosinen

Zubereitung
Die Milch und die Butter ein bis zwei Stunden vor Zubereitung des Stockbrotes aus dem Kühlschrank holen.
Etwa zwei Stunden später die beiden Mehlsorten in einer großen Schüssel mischen. Sollte die Milch noch nicht lauwarm sein, kurz auf dem Herd oder in der Mikrowelle erwärmen. Dabei darauf achten, dass sie auf keinen Fall heiß, sondern nur lauwarm wird. Den Zucker und die Hefe in der lauwarmen Milch auflösen. Eine Mulde in der Schüssel mit dem Mehl bilden und die Hefelösung hineingeben. Die Mischung mit einem feuchten Küchentuch abgedeckt ca. 15 Minuten gehen lassen. Anschließend den Teig gut kneten, alle weiteren Zutaten hinzugeben und mit der Hand erneut kneten bis ein gleichmäßiger, elastischer Teig entsteht. Erneut mit einem feuchten Küchentuch abdecken und je nach Raumtemperatur mindestens ein bis zwei Stunden an einem warmen, aber nicht zu heißen Ort, gehen lassen. Den Teig, sobald er gut aufgegangen ist, in vier Portionen teilen. Aus den einzelnen Teigportionen je eine lange dünne Rolle formen und spiralförmig um einen Stock oder den Griff eines Kochlöffels wickeln. Nun den Stock über den Grill, das Lagefeuer oder die Feuerschale halten und regelmäßig drehen, bis das Stockbrot eine goldbraune Farbe bekommt.

Schon gewusst?
Süßes Stockbrot ist ein klassisches Lagerfeuer-Rezept. Doch auch beim Grillen mit der Familie und Freunden ist es eine schöne Alternative zu Baguette und Co. Wer es lieber herzhaft mag, kann statt Rosinen auch getrocknete Kräuter oder Knoblauch in den Teig einarbeiten.

Artikel weiterempfehlen

Das könnte Sie auch interessieren