24.03.2020

Wie gefährlich ist rotes Fleisch?

Foto: Lisovskaya iStock

Seit die Weltgesundheitsorganisation (WHO) rotes Fleisch – also Muskelfleisch von Rind, Schwein oder Schaf – als wahrscheinlich krebserregend eingestuft hat, ist die Verunsicherung groß.

Noch negativer fällt das Urteil der WHO-Wissenschaftler aber für verarbeitetes Fleisch aus. Schinken oder Salami halten sie für krebserregend. Tatsächlich verursachen Wurstwaren und rotes Fleisch 21 Prozent aller Darmkrebserkrankungen. Doch es kommt auf die Menge an: Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt deshalb, nicht mehr als 300 bis 600 Gramm Fleisch und Wurst pro Woche zu essen.

Artikel weiterempfehlen

Das könnte Sie auch interessieren