22.03.2019

Vorsorge auf neuem Stand

Foto: Hero Images Mauritius

Prävention ist dem Gesetzgeber ein besonderes Anliegen und so wurden jetzt die Gesundheitsuntersuchungen für Erwachsene – besser bekannt als „Check-up 35“ – dem aktuellen Stand der Medizin angepasst.

Aus diesen Anpassungen ergeben sich einige Änderungen für gesetzlich Versicherte. Neu ist, dass sie zwischen 18 und 35 Jahren eine einmalige Untersuchung durchführen lassen können. Dabei werden unter anderem die Cholesterinwerte HDL und LDL erhoben, der Impfstatus überprüft sowie das kardiovaskuläre Risikoprofil erfasst. Motivierende Gespräche zur Reduktion möglichen Risikoverhaltens sind ebenfalls Teil der Untersuchung.

Ferner ändern sich die Intervalle der Gesundheitsuntersuchungen: Ab 35 Jahren erfolgt der Check-up alle drei Jahre statt wie bisher alle zwei Jahre. Um alle Altersklassen zu berücksichtigen, fasst die Bosch BKK die Gesundheitsuntersuchungen nun unter dem Begriff „Check-up“ zusammen.

Artikel weiterempfehlen

Das könnte Sie auch interessieren