20.09.2021

Hausarztprogramm Baden-Württemberg: Angebot weiter ausgebaut

Foto: Africa Studio – stock.adobe.com

Seit Anfang Juli profitieren die Teilnehmer des Hausarztprogramms Baden-Württemberg von einigen Neuerungen.

Der Gesundheits-Check-up ab dem 35. Lebensjahr enthält jetzt erweiterte Möglichkeiten für verschiedene Blutwerte-Bestimmungen sowie ein intensiviertes Adipositas-Screening. Zudem stärken wir die Betreuung unserer Versicherten, die in Pflegeheimen leben. Ärzte, die sie regelmäßig betreuen, werden attraktiver entlohnt.

Künftig entscheiden Arzt und Patient dank der neuen IT-basierten Entscheidungshilfe arriba gemeinsam über die Behandlung. Krankheitsrisiken werden anschaulich erklärt und zu erwartende Verbesserungen infolge einer Anpassung der Therapie oder Lebensweise werden mit Smileys veranschaulicht. Eingesetzt werden die arriba-Module bei Depression, Vorsorge von Herzinfarkt und Schlaganfall sowie bei der Behandlung mit Blutgerinnungsmitteln. Sie nehmen am Hausarztprogramm teil und haben Interesse an arriba? Dann sprechen Sie Ihren Hausarzt an.

Eine weitere Neuerung: Künftig können Sie Ihren persönlichen Hausarzt per Videosprechstunde kontaktieren. Dieser erhält dafür von uns einen besonderen Zuschlag. Voraussetzung ist, dass der teilnehmende Arzt Videosprechstunden anbietet.

Artikel weiterempfehlen

Das könnte Sie auch interessieren