14.05.2018

Schon gecheckt?

Bilder: iStockphoto.com/raywoo , Robert Kneschke/Fotolia

Frühzeitig erkennen: das „Metabolische Syndrom“.

Kleine Schritte, große Wirkung. Schon minimale Veränderungen in unserem Alltag sorgen für eine spürbare Verbesserung der Lebensqualität. Unsere Gesundheitskampagne „Ich hab’s gecheckt!“ rückt diese kleinen Veränderungen in den Mittelpunkt. Ziel ist es, Störungen im Stoffwechselkreislauf frühzeitig zu erkennen und möglichen Erkrankungen vorzubeugen. So sind beispielsweise Diabetes, erhöhte Cholesterinwerte, Bluthochdruck und Übergewicht häufig Folgen einer ungesunden Lebensweise. Bei der Verkettung dieser Ereignisse sprechen wir vom Metabolischen Syndrom, einem Hauptrisikofaktor für Herzinfarkt oder Schlaganfall.

Schon minimale Veränderungen führen zu einer spürbaren Verbesserung der Lebensqualität.

Gewusst wie

Im Rahmen der Kampagne haben wir umfangreiche Hintergrundinformationen zum Metabolischen Syndrom und für eine gesunde Lebensweise für Sie zusammengestellt. Auf unserer Seite finden Sie Tipps und Ratschläge, wie Sie selbständig aktiv werden können: Kleine Verbesserungen wie mit dem Rad zur Arbeit, bewusste Entspannungspausen und ausreichend Schlaf, aber auch eine gesunde Ernährung mit Salaten und mediterraner Kost können Sie einfach in Ihren Alltag integrieren. Außerdem fördern wir Präventionskurse wie Yoga und Progressive Muskelentspannung.

Mehr erfahren

Artikel weiterempfehlen

Das könnte Sie auch interessieren