24.03.2020

Osteopathie: Mit Händen heilen

Foto: Alamystock Phanie

Wir unterstützen Sie bei sanften Behandlungsmethoden. Ab sofort auch bei Osteopathie.

Bei diesem Diagnose- und Behandlungskonzept steht nicht die Krankheit, sondern die Person im Mittelpunkt. Osteopathie dient dem Erkennen und Behandeln von Funktionsstörungen, die mit den Händen ertastet werden. Die Bosch BKK bezuschusst maximal drei osteopathische Behandlungen pro Jahr. Pro Sitzung erhalten Versicherte 50 Euro (aber nicht mehr als die tatsächlich entstandenen Kosten). Voraussetzung für eine Kostenübernahme ist, dass die Behandlung durch einen Arzt veranlasst und dies vor Beginn der Behandlung schriftlich bescheinigt wurde. Zudem muss die Behandlung von einem Osteopathen durchgeführt werden, der Mitglied eines Berufsverbands der Osteopathen ist. Auf unserer Homepage erfahren Sie mehr.

Artikel weiterempfehlen

Das könnte Sie auch interessieren